Airbus Helicopters

Veröffentlicht am

Midcourt U10

Ausgegliche Bilanz und 3. Tabellenplatz

Im ersten Saisonspiel ging es für die Midcourt-Kids nach Rain. In den Einzeln konnte sich Luis Heider im Match-Tie-Break durchsetzen, während Lena Schleier, Tabea Freising und Lorenz Wenninger das Nachsehen hatten. Auch die Doppel gingen an die Heimmannschaft. Das nächste Spiel fand dann in Kühlental statt, wo sich die Kids den ersten Saisonsieg sichern sollten. Einzelsiege von Lena Schleier, Tabea Freising und Luis Heider bedeuteten eine schnelle 3:0 Führung. Kämpfen musste Lorenz Wenninger, ehe er sich im MTB durchsetzen konnte. Im Doppel kam dann Paula Erdt zum Einsatz, deren Stamm-Mannschaft die Kleinfeld-Truppe des TC Rot-Weiß Rain ist. An der Seite ihrer Cousine Lena Schleier konnte sie einen klaren Sieg beim Debut auf das größere Spielfeld feiern. Auch Tabea und Luis waren erfolgreich. Im ersten Heimspiel der Saison kam dann der BSC Unterglauheim auf die Tennisanlage in der Parkstadt. Alle vier Einzel wurden von Lena Schleier, Tabea Freising, Paula Erdt und Lorenz Wenninger gewonnen, Tabea und Lorenz mussten in den Match-Tie-Break. Die Doppel waren dann eine klare Angelegenheit. Luis Heider (für Paula Erdt) an der Seite von Lena Schleier sowie Tabea und Lorenz gewannen deutlich. Nach der Pfingstpause gab dann die SpVgg Deiningen ihre Visitenkarte in Donauwörth ab. Der designierte Meister setzte sich 4:2 durch. Im Einzel konnte sich wiederum Luis Heider durchsetzen, Paula Erdt verlor knapp im MTB. Klare Niederlagen setzte es für Tabea Freising und Lorenz Wenninger. In den Doppeln gelang Tabea und Paula mit ihrem Sieg nach eine Ergebniskosmetik. Im letzten Spiel der Saison trafen die Helicopter-Kids dann noch auf Donaumünster. Einzelsiege von Luis Heider, der im Einzel ungeschlagen blieb und Tabea Freising sowie Niederlagen von Lena Schleier und Lorenz Wenninger bedeuteten den 2:2 Zwischenstand nach den Einzeln. Im Doppel setzen sich Luis Heider mit Paula Erdt durch, während Lena Schleier/Lorenz Wenninger den kürzeren zogen.


Bambini U12

Bambini schlagen sich wacker

Auftakt in die Saison war das Auswärtsspiel in Oettingen. Nachdem alle vier Einzel verloren wurden erkämpften sich die Truppe um Hannah Schleier, Pranav Patil, Niklas Kraus und Debora Freising den ersten Punkt im Doppel. Im zweiten Spiel der Saison fuhren die Bambini einen deutlichen 6:0 Erfolg gegen Deiningen ein. Alle vier Einzel sowie die Doppelformationen Hannah Schleier/Debora Freising und Pranav Patil/Niklas Kraus waren erfolgreich. Im Anschluss musste man in Monheim wieder einen Niederlage hinnehmen. Mit etwas mehr Glück wäre sogar ein Unentschieden möglich gewesen. Niederlagen von Hannah Schleier und Pranav Patil und ein Sieg von Debora Freising bedeuteten den 1:2 Zwischenstand. Niklas Kraus musste sich nach hartem Kampf leider im MTB geschlagen geben. Diesmal war danach das Mädchen-Doppel Hannah und Debora erfolgreich, während Pranav und Niklas ihr Spiel verloren. In Donaumünster kam es dann wie bei der Midcourt-Truppe auch zur Punkteteilung. Pranav und Niklas konnten ihre Einzelspiele gewinnen, während die Schleier-Sisters Hannah und Lena ihren Gegnern zum Sieg gratulieren mussten. Für Lena war es das erste Spiel auf das große Spielfeld. An der Seite von Hannah debütierte an diesem Tag auch noch Tabea Freising, die Ihr Doppel gewannen und so das Unentschieden fixierten. Nach Pfingsten stand dann das Spiel gegen Nördlingen 2 auf dem Programm. Niklas konnte sein Einzel gewinnen, Hannah, Pranav und Debora zogen den kürzeren. Im Doppel kam dann Lisa Lechner zu ihrem ersten Einsatz in der Bambini-Mannschaft. An Hannah´s Seite gelang ihr hier sogleich der erste Sieg im ersten Spiel. Krankheitsbedingt musste das Team im Anschluss in Harburg auf Hannah verzichten. Pranav, Tabea Freising und Lisa Lechner mussten im Einzel ihren Gegnern zum Sieg gratulieren, Niklas konnte sein Spiel gewinnen. Im Doppel kam es dann zum vierten Debüt im Dress der Helicopter-Bambini´s. Luis Heider musste sich aber an der Seite von Lisa Lechner geschlagen geben. Pranav und Niklas gewannen – Endstand 2:4. Im letzten Saisonspiel kam es dann zum Stadtduell gegen Riedlingen. Überzeugend gewannen Hannah, Pranav, Niklas und Lisa sowohl Einzel als auch Doppel gegen die chancenlosen Gäste.


Knaben 15

Respektabler 3. Tabellenplatz in der zweithöchsten Klasse Südbayerns.

Die Mannschaft, die bis zur Pfingstpause verletzungsbedingt auf Max Mangold verzichten musste, begann die Saison mit einem knappen 4:2 Sieg über Günzburg, der aber auch deutlicher ausfallen hätte können. Siege von Leon Schlund und Jonas Rödl brachten die ersten beiden Punkte. Julian Schlund und Julius Rauh mussten sich beide knapp im MTB geschlagen geben. Die Doppel waren dann aber eine klare Angelegenheit für die Airbus Truppe. Danach folgte ein Unentschieden gegen den FC Gundelfingen. Die Zwillinge Leon und Julian Schlund sorgten für die Punkte im Einzel. Den dritten Punkt steuerte Leon zusammen mit Julius bei. In Dillingen folgte dann ein weiterer 4:2 Erfolg. Klare Niederlagen von Leon und Julius kompensierten danach Julian und Jonas. Die Doppel gingen wieder klar an Airbus. Im ersten Spiel nach der Pfingstpause kam dann Max zum ersten Mal im Doppel zum Einsatz. Siege von Leon, Julian und Jonas sowie eine unnötige Niederlage von Julius Rauh im MTB sowie zwei klare Doppelsiege bedeuteten am Ende ein klares 5:1. Keine Chance hatten die Jungs dann im Spiel in Gersthofen. Lediglich 9(!) Einzel- und Doppelspiele ließen die in allen Belangen überlegenen verlustpunktfreien Meister zu. Im Spiel gegen den Dauerrivalen aus Oettingen fand die Mannschaft dann wieder in die Erfolgsspur zurück. Lediglich Max Mangold musste sich im MTB geschlagen geben. Leon, Julian und Julius gewannen die Einzel. Die Doppel waren wieder eine klare Angelegenheit für die Heim-Mannschaft. Zum Saisonabschluss stand dann das Spiel um die Vize-Meisterschaft beim TC Nördlingen an. Das Spiel ging am Ende mit 5:1 verdient an die Gastgeber aus dem Ries. Im Einzel hatte lediglich Julian Schlund eine Chance, musste sich aber nach gewonnenem ersten Satz und über drei Stunden Spielzeit im MTB geschlagen geben. Im Doppel an der Seite von Jonas Rödl ließ er aber nichts anbrennen und sorgte für den Ehrenpunkt. Knapp geschlagen mussten sich Leon und Max geben, sie unterlagen 7:10 im MTB.

Knaben 15
von links: Jonas Rödl, Leon Schlund, Julius Rauh, Max Mangold und Julian Schlund

Herren

Last-Minute Meisterschaft für die Herren

In ihre erste Saison im Erwachsenenbereich starteten Leon und Julian Schlund sowie Jonas Rödl. Durch ihren Einsatz sank das Durchschnittsalter der Mannschaft auf 25,6 Jahre. Zu Saisonbeginn gelang ein 5:4 Erfolg gegen den TC Nördlingen. Einzelerfolge von Leon und Julian Schlund sowie im Doppel von Julian an der Seite von Stefan Schmalbach trugen zum Gesamtsieg bei. Im zweiten Spiel gegen Buchdorf wurde der zweite Sieg gefeiert. Auch hier steuerten die Zwillinge Julian und Leon einen Sieg sowohl im Einzel als auch im Doppel bei. Im dritten Spiel gegen Riedlingen musste man im Anschluss dann die einzige Saisonniederlage hinnehmen. Alle drei Knaben Spieler waren im Einsatz. Leon konnte sein Einzel gewinnen, während Julian und Jonas dem Gegner zum Sieg grautlieren mussten. Der Doppelerfolg von Julian zusammen mit Jonas brachte in der Endabrechnung noch Punkt Nr. 4. Am Pfingstmontag fand dann das Nachholspiel gegen Fünfstetten statt. Hier war Jonas im Einsatz und trug mit seinem Einzel- und Doppelsieg zum Endergebnis von 8:1 bei. Im vorletzten Spiel der Saison gegen Oettingen war dann wieder Julian gefragt. Sein Einzel konnte er souverän für sich entscheiden, im Doppel musste er sich mit Stefan Schmalbach leider geschlagen geben – Endergebnis 7:2. Im letzten Spiel war es dann Leon Schlund, der gegen Wemding im Einsatz war. Nach hartem Kampf musste er sich aber im Match-Tie-Break geschlagen geben. Im Doppel an der Seite von Stefan Schmalbach steuerte er aber Punkt Nr. 6 zum Sieg bei, Endstand erneut 7:2. Somit war der zweite Tabellenplatz gesichert. Im letzten Saisonspiel (Airbus war an diesem Termin spielfrei) passierte dann die faustdicke Überraschung. Der bisher verlustpunktfreie Tabellenführer aus Riedlingen musste sich im entscheidenden Doppel im MTB geschlagen geben und gab die sicher geglaubte Meisterschaft aufgrund der schlechteren Matchpunkte noch aus der Hand. Den Tie-Break via Liveticker verfolgten die Jungs im Auto auf der Rückfahrt von einem Fußballspiel in Wechingen. Im Anschluss fand der Jubel bei der Meisterfeier kein Ende… Fazit dieser Runde: Unverhofft kommt oft!

Kategorien: 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.